Magic, Voodoo!

Jim Henson's Labyrinth: The Novelization - Jim Henson, A.C.H. Smith, Brian Froud

Die 15-jährige Sarah verbringt ihre Tage am liebsten tagträumend damit, Szenen aus ihrem Lieblingsbuch Labyrinth nachzuspielen. Sie ist schrecklich genervt von ihrer Stiefmutter, und das schlimmste von allem, sie muss den Babysitter für ihren kleinen Bruder Toby spielen. Als sie sich leichtsinnigerweise wünscht, der Goblinkönig möge Toby holen und in sein Schloss unter der Goblinstadt bringen, werden Sarahs Tagträume plötzlich zur Realität. Goblingkönig Jareth lässt Sarah 13 Stunden Zeit, um ihren Bruder wiederzubekommen, doch das Labyrinth hält viele Tücken und Tricks bereit.

 

Nobody saw the owl, white in the moonlight, black against the stars, nobody heard him as he glided over on silent wings of velvet. The owl saw and heard everything. -
The white owl, S. 11

 

Einer meiner absoluten Lieblingsfilme aus Kinder- und Jugendtagen, war die Filmvorlage zu diesem Buch: Die Reise ins Labyrinth mit Jennifer Connelly und David Bowie in den Hauptrollen. Wer den Film noch nicht gesehen hat sollte das unbedingt nachholen, denn obwohl das Buch sehr charmant gelungen ist, kommt doch nichts an Bowie als Goblinkönig heran!

Ohne viele Worte verweise ich diesmal direkt zur Rezension bei der Bibliotheka Phantastika, denn dort steht alles was es zum Buch und seinen Extras zu sagen gibt. :)

Quelle: http://www.bibliotheka-phantastika.de/rezensionen/labyrinth-the-novelization