Tricked (Iron Druid Chronicles #4)

Tricked - Kevin Hearne

Es wird mal wieder Zeit mich meiner aktuellen Lieblingsbuchreihe zu widmen!

Atticus’ Auftritt in Asgaard hat dem Druiden mehr als genug Feinde gemacht und ihm und Granuaile bleibt nichts anderes übrig, als unter neuer Identität ein anderes Leben anzufangen. Im Navajo Reservat scheint die nötige Ruhe gegeben, bis Coyote, trickreicher Gott der Navajos, einen Gefallen bei Atticus einfordert. Kaum angekommen sehen sich Atticus, Granuaile und Wolfshund Oberon einer weiteren schlecht gelaunten Gottheit sowie einem Duo von Gestaltwandlern gegenüber, und ein neuer Vampirchef gibt sich ebenfalls die Ehre. Da bleibt nicht viel Zeit für Ruhe und Glückseligkeit.

 

Wie schon in den vorherigen Büchern und Kurzgeschichten von Kevin Hearne, gibt es auch in Tricked wieder herzhaft viel zu lachen und das Mitfiebern kommt auch nicht zu kurz. In Tricked erfahren wir einiges über Atticus Vergangenheit, aus den Anfängen seines Druidendaseins, was seinem Charakter ein bisschen mehr historisches »Alter« verleiht und den Lesern außerdem Einblicke in eine Seite von ihm gewährt, die bisher kaum beachtet wurde.

Wie es der Titel vermuten lässt, dreht sich in diesem Teil der Reihe alles um Verrat, Tricksereien und Lügen. Das sorgt für überraschende Wendungen, aber auch für einfach nur unterhaltsame Situationen und das alles vor dem Hintergrund der indianischen Mythologie.

Hier und da gibt es auch ein paar kleinere Abzüge für nicht ganz glaubhafte Schilderungen, für Atticus-Fans ist Tricked trotzdem wie immer ein Muss!
Zur ausführlichen Rezi bei BP bitte hier entlang.

Quelle: http://www.bibliotheka-phantastika.de/rezensionen/tricked