Fundstück: Visions of the Future (NASA)

Entweder ist es mir früher einfach nur entgangen, oder die NASA arbeitet kräftig an einem frischeren, jüngeren Image. Jedenfalls kommen aus der Ecke immer häufiger humorvolle, weniger ernste Beiträge bei mir an, die das Thema Raumfahrt auch mal etwas spielerisch angehen. Zum ersten Mal aufgefallen ist es mir mit Astronaut Chris Hadfield, über den ich wiederum durch eine Freundin (hallo, Jule!) gestolpert bin. Wer seine Faszination für den Weltraum verloren hat oder schlichtweg noch nicht gefunden hat, der sollte der Website dieses humorvollen Menschen einen Besuch abstatten und sich das ein oder andere Video ansehen.

Worum es jetzt aber eigentlich geht, das ist die Posterreihe »Visions of the Future«, die kürzlich von der NASA auf deren Website veröffentlicht wurde. Bei dem Titel der Reihe hatte ich zunächst einmal sterile Bildinhalte erwartet, die Aufmachung ist aber farbenfroh und ziemlich retro, was einen Bogen zurück zum ersten großen Weltraumhype in den 60ern schlägt. Bei manchen Bildunterschriften muss man doch wirklich schmunzeln und wenigstens ich bekomme Lust zu einem Buch mit Space-Adventure zu greifen. Vorschläge, liebe Buchwürmer? 

Mir gefällt’s jedenfalls und wer sich auch für solche Dinge begeistern kann, der schaut sich ein paar der tollen Plakate in größer auf der Seite der NASA an.

(Screenshot: http://www.jpl.nasa.gov/visions-of-the-future/)

Fundstück: Visions of the Future

Quelle: http://moyasbuchgewimmel.de/fundstueck-visions-of-the-future-nasa