Lunar Mission One

Vor ein paar Tagen erst saß ich mit einer Freundin auf der Couch und wir haben uns darüber unterhalten, was zu unseren Lebzeiten noch alles in Sachen Raumfahrt passieren wird. In dem Zusammenhang habe ich ein wenig wehleidig darüber gejammert wie traurig ich es finde, dass »wir« inzwischen die Möglichkeit wieder verloren haben eine Landung auf dem Mond durchzuführen. Ach, dieses verschenkte Potential! Was habe ich als Teenager nicht auf ein Hotel auf dem Mond gehofft und dann diese niederschmetternde Information, die all meine Hoffnung auf die Entdeckung des Weltraums im Boden zerstampfte …

Keine zwei Tage nach diesem Gespräch springt mich plötzlich Lunar Mission One an. Ein kickstarter-Projekt der Briten, die einen Bohrroboter auf den Mond schicken wollen. Dort wird ein 20 - 100 m tiefes Loch gegraben, um Gesteinsproben zu sammeln und eine Zeitkapsel zu versenken!

We plan to send an unmanned robotic landing module to the South Pole of the Moon – an area unexplored by previous missions.


Wie cool ist das denn bitte? Gut, es ist noch kein Hotel, aber meine DNA fliegt auf jeden Fall mit, wenn das Projekt zustande kommt! Wer mitmacht kann sich nämlich einen Platz in der Zeitkapsel sichern und sogar eine Haarsträhne beilegen. Ich weiß, meine Aufregung ist sicher nur verständlich für echte vollblut-Nerds. Was soll ich sagen? - Ich wollte schon immer zu den Sternen reisen …

Quelle: http://moyasbuchgewimmel.de/lunar-mission-one